Hallihallo liebe Patienten und Freunde der Praxis und des Hofes Hutmacher,

als Erstes möchte ich dick die Terminverschiebung des Aufstellungsabends bekannt geben:
Donnerstag wird verlegt auf 30.11. ,da ich am Freitag an der Uni in Kassel
arbeite, bzw. aufstelle, fahre ich schon am Donnerstag dort hin.

Der letzte Vortrag für dieses Jahr wird im Cafe Subtilia am 12.12. (Rest siehe unten) sein.
Ich möchte dort gerne als Erweiterung weitere Strahlen erklären und für Euch in Meditation
erfahrbar machen. Ich freue mich dies mit Euch zu erleben.

Bei der Vielzahl der Themen die mir begegnen, fällt mir heute die Auswahl etwas schwer.
Trotzdem möchte ich einen ganzen Teil einem Psychotherapeuten widmen, der mich sehr
berührt hat. Robert Betz spricht mit seinen Seminaren, Vorträgen und vor allem CDs mir sehr
aus dem Herzen. Davon möchte ich sehr gerne etwas aufgreifen und berichten.

Trotzdem wird es als Tipp 1 auch wieder ein homöopathisches Mittel geben. Bei aller Möglichkeit
mit Aufstellungen, Gesprächen, den Denker in sich beobachten und Heilmeditationen, bin auch
ich immer wieder dankbar über Kügelchen und Tropfen. Manchmal ist es einfach schön etwas zu
nehmen, sich tragen zu lassen von der wunderbaren Heilkraft der Homöopathie.
Falls ihr Fragen habt die andere auch interessieren, oder Wünsche was sich zum Tipp eignet,
freue ich mich über Mails, sicher kann ich es die nächsten Monate mal einbauen.

Genießt den Herbst und die Vorfreude auf Advent .....
mit herzlichen Grüßen von uns, vom Hof, allen Zwei- und Vierbeinern.

Angelika Wolf und Wilhelm Hutmacher

nächster Gruppenabende für Aufstellungen:

30.11.06 18.00-21.00 Uhr Teilnahme ohne Aufstellung: 8,--
Teilnahme mit Aufstellung: 90,--

Vortrag Cafe Sub-Tilia: Vortrag und Meditation
12.12.06 19.00 Uhr Engel und die Kraft der 7 Strahlen
€ 6,00 der weiße Strahl der Intuition und Klarheit - Erzengel Gabriel
der grüne Strahl der Heilung - Erzengel Rafael

Energie-Tipp Aktuell

ko(s)mische Tendenzen derzeit ( 21.11.06)


Tipp 1: Thuja occidentalis - Lebensbaum

Das ist wirklich unglaublich. Ich habe noch nie soviel Widerstand gehabt den Energie-Tipp
zu schreiben. Immer hatte ich plötzlich gerade den Kopf leer, oder ich hatte keinen Babysitter.
Ich hatte wieder vergessen, dass ich ja über Thuja schreiben wollte, und schaute
auf die Tasten, und wußte nur da war doch was... dann hatte ich was geschrieben, dann stürtze
der PC ab und alles war weg.... und eben wollte ich gerade lieber essen machen, als hier zu
sitzen und zu warten, was mir nicht einfällt.... da bat ich mal um Intuition... und von ganz weit weg
hörte ich eine leise Erinnerung. Dann zack war es da, JA klar, das Theater kann doch nur Thuja
machen!!!!!!! Es will nicht gesehen und erkannt werden. Als Ravi mir das Mittel erklären wollte, fand
er das richtige Buch nicht, dann schlug er irgendwie immer leere Seiten auf.... Nach ein paar Minuten
ging er raus. Als er nach Wartezeit reinkam, sagte er, dass ist Thuja, ich brauchte noch
Wochen bis ich verstand. Heute ist´s mir immer klarer.

Thuja ist der Baum, der von Außen nett grün ist, und innen finster, klebrig und unangenehm. Das
denken Menschen die Thuja haben übertragen über sich. Sie bauen eine hohe Hecke um sich, die
nett ist, aber niemand sollte dahinter oder nach innen schauen. Denn was sich da verbirgt, ist absolut
ablehnenswert, so richtig schlecht... all die abwertenden Gedanken, die ihr über euch habt, wo der
innere Kritiker so richtig in die vollen geht!!!! Man möchte sich deswegen nicht durchschauen lassen,
erzählt kaum etwas über sich, will sich decken, sich verstecken, lieber heimlich und umschrieben,
nur nicht ehrlich mit der Sprache raus, hält Informationen zurück, ist empfindlich, will andere etwas
manipulieren...... Aber dahinter steht wie gesagt, das fette Gedankengut: Ich kann nichts, bin nichts,
bin schlecht, kann mit Kritik nicht umgehen, ich bin schuldig, ich bin gierig, ich bin so schlecht wie
kein anderer, ich rieche sicher nicht gut......
und es geht nur um Verletzlichkeit und Zerbrechlichkeit!!!!
Es gäbe ganz ganz ganz ganz viel über Thuja zu sagen (- Gefühl, nur wenn ich ganz viel und ganz
ausführlich gesagt habe, könnte ich vielleicht verstanden werden, kann vielleicht nachvollzogen werden
was ich meine, kann ich vielleicht Verantwortung übernehmen, dass ihr das Mittel alleine nehmt.....)
Boah, da rutscht man einfach tief rein beim Erzählen...( ich habe schon 7 mal Korrektur gelesen, aber
Grammatik und Rechtschreibung scheinen in mir nicht mehr abrufbar!!!)

Jetzt versuch ich´s nochmal klar:
Wer Aufstellungen braucht, sich aber schämt, weil in der Familie schlimme, verurteilungsmögliche
Themen sind (Alkohlismus, Süchte, uneheliche Kinder...) und lieber Einzeltermine braucht...
Wer zum Aufstellungstermin möchte, aber nie Geld hat, nie Zeit hat, kurzfristig das Auto liegen bleibt,
sich so verfährt, dass es zu spät ist.....
Wer denkt, ich mit meiner Familie bin unheilbar, so schlimm und so viel wie bei uns geht eh nichts...
Oder oft gedachter Satz: Mir hilft das wahrscheinlich sowieso nichts....
Oder ich habe soviel, da brauch ich gar nicht anfangen...
Da will das System etwas vertuschen, kann nicht an Heilung glauben, hat Angst vor der Wahrheit,
Angst vor Veränderung... oder ist Heilung nicht wert!

Der darf sich gerne mal Thuja verordnen! LM 30 1x täglich 2 Tropfen, bei Wunsch höher, oder einen
Homöopathen kontaktieren :-))

Tipp 2: Was will mir mein Körper sagen?

Mit diesem Titel gibt es eine CD von Robert Betz, siehe Tipps ganz unten.... ( ich habe diese noch nicht
gehört, aber sie ist sicher genauso toll, wie die anderen, mit vielen Anregungen und Beispielen )

Am Wochenende gab es ein Seminar bei uns mit Aufstellungen zum Körper. Was er mir sagen möchte, wie
mein Körper mit mir redet. Und ich empfand es wie alle Aufstellungsseminare einfach klasse. Wie
leicht sind für jeden Zusammenhänge fühlbar und erlebbar durch die Aufstellungsarbeit. Wie leicht kann es
umgesetzt werden. Wer schon einmal zu unseren Abenden gekommen ist, oder meinen Film gesehen
hat, oder einfach nur neugierig ist.. Einfach mal offen sein, und ausprobieren.....
Am Wochenende erklärte ich unter anderem, bei Aufstellungen mit dem Körper oder mit Krankheiten, ist eine
Minimalaufstellung am leichtesten und noch übersichtlich, aber trotzdem intensiv. Versucht es doch
mal. Stellt in der Küche einfach einen Stuhl für Euch, und einen Stuhl für Kopfschmerz, Rückenschmerz,
Übelkeit, Hautprobleme...was Euch so bedrückt. Dann setzt ihr Euch erst auf Euren Stuhl und wartet
einfach so ein bisschen ab, was ihr fühlt, und was Euch so in den Sinn kommt. Dann wechselt ihr auf
den anderen Stuhl und ebenfalls einfühlen, warten was für Gedanken kommen.....

Ein, zwei mal hin und her sitzen, dann die Stühle mal zueinander schauen lassen, also umdrehen, wenn
sie abgewandt waren, wieder hin und her sitzen.....
Es war für alle verblüffend, wie neue Ideen und Gedanken kommen, wie es sich manchmal so anfühlt, als
ob man es nicht könnte.... aber für Aussenbeobachter war es immer super fühlbar, wie sich trotzdem was
verändert hatte.. und was ich kenne, wenn man im Moment scheinbar nicht schlauer ist... alleine weil man
anscheinend die Entscheidung getroffen hat, sich dem Problem hinzuwenden, kommen in den nächsten
Tagen Gespräche und Gedanken, die helfen können. Man interessiert sich immer mehr für die Botschaft
die der Körper ruft... lernt immer leichter anzunehmen, dass man vorher nicht verstanden hat, aber jetzt
die Chance bekommt durch die unüberhörbare Lautstärke des Schmerzes, sich damit auseinander
zu setzen.
Ich wünsche Euch ganz viel Kreativität und Intuition, für Euch und dem Gespräch mit Euren Körper.


Tipp 3 Engel des Monats: Dankbarkeit

Wie schön wäre es, wenn wir uns selbst einmal so richtig dankbar wären, für all die Dinge, die wir
dieses Jahr umgesetzt haben. Für den Mut diesen Energie-Tipp wieder gelesen zu haben.... Oft
bedeutet es sich mit neuen Gedanken zu beschäftigen, die auch Angst machen können. Wie schön
ist es dem Körper dankbar zu sein, für all die Tätigkeiten die dortdrin so funktionieren, um die wir uns
nicht ständig kümmern müssen.... es atmet einfach so, das Herz schlägt für uns jeden Tag....
Wie erbauend ist es, wenn wir dankbar aus dem Fenster sehen, die bunten Blätter bewundern können,
hier in meinem Raum ist es mollig warm, und ich sehe die netten Ponys der beiden Frauen, die diesen
Winter meine Pferde versorgen. Wieviel Dankbarkeit kann ich empfinden über viele Entwicklungen, die
im ersten Moment nicht gerade prickelnd waren, die ich aber als Chancen übersetzen konnte.
Den Focus wenigstens manchmal am Tag auf die Dinge zu lenken, die in meinem Leben funktionieren,
über die ich mich freue, auf die ich stolz sein kann... öffnet das Fenster für einen neuen Blick meiner
Selbst, wie ich danach mit mir umgehe, und wie dann auch andere liebevoller mit mir umgehen dürfen!


Der Spruch des Monats:

Öffne dich dem Gedanken, alles was um dir ist hast du erschaffen. Manches weißt du noch nicht wie,
aber vielleicht wirst du die Zusammenhänge bald verstehen..... Robert Betz

Meine LieglingsCDs des Monats:

Liebe Roswitha, an dieser Stelle einen Megadank, dass du so mutig warst fast alle CDs von Robert
zu kaufen.... ohne Dich hätte ich nicht alle gehört. Ich habe für mich große Freude gehabt,
bin aber noch dankbarer für meine Patienten etwas anbieten zu können, was meine Gespräche und Aufstellungen
perfekt ergänzt und unterstützt. Danke Brigitte - sie hatte mir ein paar Kopien gegeben (das ist erlaubt ;-) ) und so folgten große Kreise.

Und jetzt für ALLE: :-))
Robert Betz www.robert-betz.de hat ca. 45 unterschiedliche Themen ausgearbeitet und als Vortrag und in Form von Meditationen ist dies auf den CDs zu hören. Surft auf die Seite und stöbert!
Ich kann nur sagen, ich finde es genial.
Es entspricht genau meinen Vorstellungen, meinen Seminar- und Vortragsinhalten der letzten Jahre. Aber ich habe es halt nie aufgenommen. Die CDs kann man überall hören, versüßt die Hausarbeit :-)).....
ich habe manche auf meinen MP3 Player und höre es im Sport....

Um jetzt etwas konkreter zu werden:
Um die Aufstellungsarbeit zu unterstützen gefallen mir die CDs am geeignesten -
Meditationen - Die Mutter meiner Kindheit und - Der Vater meiner Kindheit
Bietet wunderbar Gelegenheit bei der geführten Meditation in die Tiefe zu gehen, und Einzelerlebnisse
anzuschauen und zu heilen. Sicher eignen sich diese Themen jetzt gerade wieder in Blick auf
die Vorweihnachtszeit, und damit bei manchen Menschen die kommenden Konflikte.

Um es zu wiederholen: Zu jedem Thema gibt es CDs, ob über Geld, Körper, Liebe, Leistungsdruck,
Veränderungen, Umgang mit Wut, Ärger und Schmerz, Übergewicht..... einfach hervorragend aufbereitet,
leicht zu verstehen, liebevoll erklärt.
Als Weihnachtsgeschenk sicher eine geniale Investition :-)))